Wahrnehmen und Falschnehmen
Axel Seyler
Wahrnehmen und Falschnehmen
Praxis der Gestaltpsychologie
Formkriterien für Architekten, Designer und Kunstpädagogen 
Hilfen für den Umgang mit Kunst

Der Autor stellt in diesem Band seine wahrnehmungspsycho- logischen Untersuchungen mit vielen statistischen Erhebungen und die sich daraus ergebenden Folgerungen vor. 
Zum ersten Mal werden zu den systematisierten "Gesetzen des Sehens" die Verhaltensforschung und biogenetische Erklärungen hinzugezogen. Das Prinzip der "Gestaltwahrnehmung" steht dabei immer im Vordergrund.

Das Buch versteht sich gleichzeitig als Lehrbuch. Es ist das Resümee und der Erfahrungsschatz von Axel Seylers Lehrtätigkeit im Hochschulfach Grundlagen der angewandten Gestaltpsycho- logie an einem Architektur-Fachbereich. 
Der Autor zieht aber auch kulturkritische Konsequenzen; es geht ihm um das Sehen im Alltag, genauer: um das Entstehen und die Bedeutung des visuellen Ausdrucks.

Die hier zusammengefassten Regeln beziehen sich oft auf die Positionen von Jürgen Weber und Rudolf Arnheim, der dem Autor nach der Lektüre des Manuskriptes schrieb: "... es hat mir gut gefallen. Der Text ist gehaltvoll, liest sich flüssig und persönlich und profitiert sowohl von der Bildhauerei wie von 
der Kunstwissenschaft."

Anabas-Verlag Günter Kämpf GmbH & Co KG
Frankfurt am Main 2003, 2. Auflage
Broschur, Format 14,8 x 21 cm
248 Seiten, 217 Abbildungen
ISBN 3-87038-354-2

Bestellung ist über den Verlag oder den Buchhandel möglich.

[ Fenster schließen ]